APFELBACHER&FEHR Bestattungen Bad Kissingen

24-Stunden
Für Sie erreichbar:  
0971.1017

Im RuheForst finden Sie eine Alternative zu den herkömmlichen Bestattungsformen. Die letzte Ruhe in der natürlichen Umgebung des Waldes zu finden, ist für viele Menschen ein schöner und beruhigender Gedanke. Der Wald strahlt Ruhe und Harmonie aus. Sein jahreszeitlicher Wandel zeigt uns die Dynamik des Lebens und läßt uns immer wieder Neues entdecken.

In diesem großen Ökosystem Wald können Sie sich ein RuheBiotop - einen Lebensraum der Ruhe - aussuchen. Im Mittelpunkt eines RuheBiotopes steht immer ein Baum. Um diese Bäume herum können biologisch abbaubare Urnen beigesetzt werden. Die RuheBiotope unterscheiden sich durch den Baum in ihrer Mitte, durch die Pflanzen und Pilze am Boden und die unterschiedliche Lage im Waldgebiet. Weitere Antworten zum Thema RuheForst finden Sie hier. Selbstverständlich können wir auch Ihnen telefonisch Auskünfte über unsere Partner Ruheforste geben.

Hier finden Sie einige Fragen und Antworten zum Thema Ruheforst (Friedwald) 

Was ist ein RuheBiotop?

Ein RuheBiotop ist eine Fläche im Wald, die als Grabfläche ausgewählt wird. Im Mittelpunkt befindet sich ein Naturmerkmal, welches ein Baum, ein Strauch oder auch ein großer moosüberzogener Baumstumpf sein kann. Um dieses Naturmerkmal herum befinden sich bis zu 12 Grabstätten für Urnen.

Kann ich auch schon zu Lebzeiten ein RuheBiotop erwerben?

Viele Menschen haben den Wunsch, die Art der Beisetzung und ihre letzte Ruhestätte selbst festzulegen. Im RuheForst Rhön ist dies möglich:
Bei einem Spaziergang durch den Laubmischwald kann eine Grabstätte dort ausgesucht werden, wo es einem am besten gefällt. Da das Recht auf Nutzung eines RuheBiotopes für 99 Jahre erworben wird, entschließen sich häufig auch jüngere Menschen für eine Ruhestätte im RuheForst Rhön.

Was ist der Unterschied zwischen einem Gemeinschafts- und einem FamilienBiotop?

An beiden Biotoptypen gibt es bis zu 12 Grabstätten. Bei einem GemeinschaftsBiotop können ein oder mehrere einzelne Grabstätten erworben werden. Bei einem FamilienBiotop erwirbt man alle 10 Grabstätten zusammen und besitzt somit einen eigenen Baum, dessen Grabstätten für die Familie, aber auch für Freunde über mehrere Generationen genutzt werden können.

Wie kann ich mir ein Biotop aussuchen?

Zur Biotopauswahl kann ein Einzelführungstermin mit der Försterin oder dem Förster vereinbart werden (kostenlos und unverbindlich), bei dem die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten gezeigt werden.

Hier können auch weitere Fragen zum Ablauf oder zum Thema Beisetzung besprochen werden. Ansonsten kann auch im Anschluss an eine Gruppenführung (alle 14 Tage) ein Biotop ausgewählt werden. Für Personen, die den RuheForst nicht besuchen können, wählen wir gerne im Auftrag ein wunschgemäßes Biotop aus.

Woraus besteht die Urne?

Eine Bio-Urne besteht aus Stärke, die ein kunststoffähnliches Material bildet und sich nach wenigen Monaten im Boden zersetzt.

Ist eine Grabpflege erforderlich?

Eine Grabpflege ist im RuheForst weder nötig noch erwünscht, denn das Erscheinungsbild des Waldes soll erhalten bleiben. Verpflichtungen zur Grabpflege entfallen für die Angehörigen, die Gestaltung übernimmt die Natur.

Ist eine namentliche Kennzeichnung möglich?

Die Anbringung von Namenstafeln mit den Namen der Verstorbenen ist möglich; die Größe und Form ist einheitlich dezent (Scheckkartenformat).

Anfahrt+Kontakt

So erreichen Sie uns...

Adresse Bad Kissingen:

Apfelbacher & Fehr
Schönbornstraße 18 | 97688 Bad Kissingen

Fon   0971.1017
Fax      0971.6 10 21


Adresse Hammelburg:

Bohn & Fehr
Bahnhofstraße 14 | 97762 Hammelburg

Fon   09732.22 59
Fax   09732.22 60


Adresse Bad Brückenau:

Apfelbacher & Fehr
Altstadt 9 | 97769 Bad Brückenau

Fon   09741.92 27
Fax   0971.6 10 21


captcha